Startseite
 
Werde Mitglied
 
Zur Seite des SV 1899 Staufenberg e.V
Zu Bildern 44. VL
     

  

                             

 

 

 

 

 

Laufberichte:

Winterlaufserie in Alten-Buseck

Am Samstag, dem 03.12.11, veranstaltete die TSG Alten-Buseck ihren 2. Lauf innerhalb der diesjährigen Winterlaufserie. Trotz des unangenehmen Wetters, es regnete bei heftigem Wind, erschienen 40 Teilnehmer mehr als im vergangenen Jahr. Insgesamt kamen 162 Läuferinnen und Läufer, um ihre Form zu testen und sich für die Serienwertung zu platzieren.

Darunter auch wieder 4 Langstreckler des SV Staufenberg.

Am schnellsten absolvierte Dieter Zibulka den 10 km-Kurs. Mit seinen 41:17 Minuten belegte er Rang 5 in der sehr stark besetzten Alterklasse M 50.

Jürgen Wißner platzierte sich in 42:50 Minuten auf Platz 2 der M 60.

Gut auch die Leistung von Jörn Jörren, der in 64:55 Minuten Dritter bei den über 70jährigen wurde.

Ganz klar unter der 50-Minutengrenze blieb Petra Schladitz mit ihren 49:52 Minuten und wurde Erste der W 55,womit sie schon den 2. Lauf der Serie gewann und sich eine ausgezeichnete Chance auf den Seriensieg schuf.

 

30. Adventslauf

Am Samstag, dem 26.11.11, veranstaltete der Staufenberger Lauftreff seinen traditionellen Adventslauf bereit zum 30. Mal, bei dem auch die vereinsinternen Meisterschaften ausgetragen werden.

Verschiedene andere Veranstaltungen zur gleichen Zeiten ließen auch zu dem Jubiläum leider nicht mehr Teilnehmer erscheinen.

So erschienen dann auch nur 19 Läuferinnen und Läufer am Start am Feuerwehrgerätehaus.

Vereinsmeisterin auf der exakt vermessenen 10 km-Strecke wurde Petra Schladitz in guten 49:55 Minuten.

Mit der gleichen Zeit wurde Jürgen Wißner Vereinsmeister bei den Männern. Beide hatten die gesamte Strecke gemeinsam gelaufen.

Sie wurden mit den dafür geschaffenen Pokalen ausgezeichnet.

Vizemeisterin wurde Bettina Wicke in 51:59 Minuten, und bei den Männern Torsten Leinweber in 53:35 Minuten.

Die übrigen Teilnehmer liefen folgende Zeiten:

Angelika Lohr         56:10 Minuten                  Norbert Wolff 69:00 Minuten           

Werner Kuhn          56:18 Minuten                  Ute Zecher                   72:01 Minuten

Peter Steuernagel    58:54 Minuten                  Rainer Rachowski        72:01 Minuten

Bernd Kinzler         62:44 Minuten                   Edgar Kast                  72:01 Minuten

Bärbel Wallenfels   63:38 Minuten                   Heinz Alffen                 72:01 Minuten

Norbert Zecher       63:39 Minuten                  Hartmuth Dietz 89:00 Minuten (Walking)

Ernst Hrdina           68:00 Minuten

Christel Kinzler      68:30 Minuten

Anni Steuernagel    68:30 Minuten

 

Anschließend an den Lauf wurde gemeinsam Kaffee getrunken und danach erfolgte die Siegerehrung. Ab 18.00 Uhr versammelte sich der gesamte Lauftreff zur Weihnachtsfeier, die wieder sehr harmonisch und stimmungsvoll verlief.

 

Petra Schladitz siegte in Pohlheim und Alten-Buseck

 Am Samstag, dem 12.11.11 begann mit dem 10 km-Lauf die Winterlaufserie in Pohlheim bei wunderschönem Herbstwetter ohne störenden Wind. So herrschten ideale Laufbedingungen.

Unter den 250 Teilnehmern auch wieder 2 Athleten des SV Staufenberg.

Petra Schladitz lief mit ihren 49:20 Minuten ein und wurde unangefochten Siegerin in der Damenklasse der über 55jährigen.

Ganz tolle Leistung erbrachte Jörn Jörren, der mit seinen 60:18 Minuten nur ganz knapp die Schallmauer verfehlte. Diese fabelhafte Zeit für einen 72jährigen erbrachte ihm Rang 5 in der M 70.

Eine Woche später, am 19.11.11, begann auch die Alten-Busecker Winterlaufserie mit genau so schönem Wetter, es war lediglich etwas kühler.

Hier beginnt die Laufserie mit dem 15 km-Lauf, dem dann im Dezember der 10 km-Lauf und im Januar der Halbmarathon folgt.

Petra Schladitz wollte auch hier den Einstieg nicht verpassen und erreichte ebenfalls wieder den obersten Podestplatz der W 55 in der Zeit von 1:15:46 Stunden. Sie hat sich somit beste Chancen auch für den Seriensieg geschaffen.

 

20. Treiser Volkslauf

 Strahlender Sonnenschein am 03.10.11, dem Tag der Deutschen Einheit, sorgte dafür, dass die im Vorjahr rückläufigen Teilnehmerzahlen beim Treiser Volkslauf wieder kräftig anstiegen. Mit 581 Teilnehmern waren die rührigen Veranstalter des Treiser Lauf und Walkingverein  sehr zufrieden.

Mit 19 Leuten trug auch der SV Staufenberg zu diesem tollen Ergebnis etwas bei.

Beim Schülerlauf über 1200 m startete Lars Zecher und wurde in 5:05 Minuten 3. der Schülerklasse C , Unser Bürgermeister, Peter Gefeller, bewältigte die 5000 m im Walkingstil und war bereits nach 40:39 Minuten wieder im Ziel.

Rainer Rachowski bewältigte die Halbmarathondistanz in 1:49:01 Std. und wurde 8. der M 55.

Auf dem 10 km-Rundkurs konnten sich die Damen sehr gut platzieren. So siegte ganz klar Petra Schladitz mit der guten Zeit von 47:47 Min. in der W55. Bettina Wicke-Rachowski belegte in 50:42 Min. Rang 3 der M 45, und Bärbel Wallenfels wurde in 64:14 Min. zweite der W 50.

Norbert Meier schaffte in 51:08 Min. Rang 6 der M 55, und Rainer Pirr wurde 12. der M 50. Nur knapp verpasste Erhard Wallenfels die Stundengrenze zu unterbieten, denn er belegte in 60:33 Min. Platz 16 der M 50.

Auf der wunderschönen Wanderstrecke komplettierten Frank und Ute Zecher, Bernd und Christel Kinzler, Norbert und Rosi Zecher, Norbert und Marie Luise Wolff sowie Heinz Alffen und Rudi Beutel die Truppe der SVSler.   

 

18. Brückenlauf in Goßfelden 

Am vergangenen Samstag fand der beliebte Brückenlauf in Goßfelden zum 18. mal statt, bei dem auf 3 Runden die Lahn sechsmal überquert werden muß. Ein Gewitter mit starkem Wind und ergiebigem Regen verhinderte den pünktlichen Start zum 10 km-Lauf. Nach 15 Minuten Verspätung wurden die knapp 150 Teilnehmer auf den mit großen Pfützen übersäten Rundkurs geschickt. Nasse Füße waren für alle Teilnehmer somit vorprogrammiert!

Mit dabei leider nur 2 Langläufer des SV Staufenberg, die aber super Leistungen in ihren Klassen erbrachten

Petra Schladitz bewältigte den Kurs locker in 47:57 Minuten und siegte damit in ihrer Klasse W 55 unangefochten. Gut lief es auch bei Norbert Zecher, der in 46:46 Minuten ganz klar Sieger der M 70 wurde.

10. Biedenkopfer Stadtlauf      

Am vergangenen Samstag, dem 23.07.11 fand der Biedenkopfer Stadtlauf bereits zum 10. Mal statt. Bei fast optimalem Wetter mit 13 Grad und kaum Wind mussten die 104 Teilnehmer  1 flache Runde durch die Innenstadt 10 mal bewältigen, um auf exakt 10 km zu kommen.

Vom SV Staufenberg wollten sich 2 Teilnehmer die entsprechenden Punkte für den New Balance-Cup sichern.

Bei Petra Schladitz lief es ausgezeichnet, denn sie konnte mit ihren 46:45 Minuten ganz klar den Sieg in der W 55 für sich verbuchen. Nur wenige Sekunden hinter ihr lief Norbert Zecher in 46:49 Minuten ins Ziel und wurde damit 2. in der M 70. 

 

Frühjahrslauf an der Steinmühle

Am vergangenen Samstag, dem 05.03.11, fand im Marburger Stadtteil Cappel die beliebte Frühjahrslaufserie statt. Hier können auf einer total ebenen 10 km-Schleife 10 km, Halbmarathon oder auch 50 km gelaufen werden.

Das tolle Wetter mit strahlendem Sonnenschein erbrachte auf allen Strecken neue Beteiligungsrekorde.

Die 4 Athleten des SV Staufenberg entschieden sich für den Halbmarathonkurs und erreichten dabei sehr gute Platzierungen.

Petra Schladitz gewann ganz klar ihre Klasse W 55 in der guten Zeit von 1:48:02 Std.

Ganz toll lief es auch bei Dieter Zibulka, der in 1:27:20 Std. als 3. der M 50 ins Ziel kam.

Jürgen Wißner überzeugte in seiner neuen Klasse M 60 mit starken 1:30:28 Std. und siegte unangefochten.

Stark auch die Leistung von Rainer Rachowski, der in 1:43:29 Std. als 5. der M 55 die Ziellinie überschritt.

 

Winterlaufserie Pohlheim

Am Samstag, dem 15.01.11, fand in Pohlheim der 2. Lauf zur Winterlaufserie über 15 km statt. Fast frühlingshaftes Wetter lud geradezu zum Laufen ein. So war es auch nicht verwunderlich, dass  mehr als 200 Läuferinnen und Läufer zur 2. Auflage erschienen.

Vom SV Staufenberg fanden sich 3 Läufer ein, die sich recht gut platzierten.

Petra Schladitz machte ein Superrennen und siegte ganz eindeutig in der W 55 in guten 1:12:54 Stunden.

Dieter Zibulka musste in der sehr gut besetzten M 50 gegen enorm starke Gegner antreten. Seine tolle Zeit von 1:02:42 Std. reichte deshalb nur zu Rang 10.

Ebenfalls stark lief Jörn Jörren, der in der M 70 Platz 5 für sich verbuchen konnte.

 

 Letzte Bearbeitung mit Stand: 14.04.12