Startseite
Nach oben
 
Werde Mitglied
 
Zur Seite des SV 1899 Staufenberg e.V
Zu Bildern 44. VL
     

  

                             

 

 

 

 

 

Volkslauf Treis am 03.10.2006   Die Bilder (unten) stehen in der Bildergalerie in höherer Auflösung zum Download bereit.

Bericht:Trotz des regnerischen Wetters am 03.10.03 nahmen am traditionellen Treiser Volkslauf gut 400 Läuferinnen und Läufer teil. Unter dieser Menge auch wieder 17 Langstreckler vom Lauftreff Staufenberg.

Stefan Bock bewältigte die 1200 m in guten 5:52 Minuten und belegte Rang 3 bei den Schülern D.

Auf der 10 km-Strecke war diesmal Udo Findt der Schnellste. Er lief trotz einer überstandenen Operation die gute Zeit von 40:26 Min. und wurde Zweiter in der M 40. Norbert Zecher plagte sich mit argen Knieproblemen über den Kurs, war aber letztlich mit seinen 44:41 Min. zufrieden, die für den Sieg in der M 65 reichten. Uwe Schäfer zeigte eine respektable Leistung, denn in 49:11 Min. blieb er doch deutlich unter der Schallgrenze von 50 Minuten. Werner Kuhn trabte die Strecke gemütlich in 52:22 Min. ab, die immer noch zu Rang 3 der M 65 reichten, denn es sollte lediglich ein Trainingslauf für den Köln-Marathon sein.

Auf der anspruchsvollen Halbmarathonstrecke zeigte Dieter Zibulka gute Leistungen, denn in 1:29:00 Std. war er 19. im Gesamteinlauf und wurde 4. in der M 45. Jürgen Wißner lief diesmal nicht voll Stoff, konnte aber in 1:32:28 Std. ganz deutlich seine Altersklasse M 55 gewinnen. Bei Manfred Becker klappte es hervorragend, denn bei seinem ersten Start für den SVS lief er mit 1:34:36 Std. gleich persönliche Bestzeit. Ebenfalls ansprechend die 1:37:01 Std. von Herbert Becker, der immer besser wird. Einen soliden Lauf machte auch Novak Cekar, der in 1:45:07 Std. ins Ziel kam. Carsten Bock wollte ganz einfach mal wissen was derzeit auf der langen Strecke drin ist, und war deshalb mit seinen 1:47:31 Std. zufrieden.

Auch bei Knut Schäfer läuft es immer besser, was seine 1:52:57 Std. deutlich beweisen.

Perfekter Lauf von Petra Schladitz wie immer, die in 1:41:46 Std. Gesamtfünfte bei den Frauen wurde und ganz klar in der W 50 siegte.

Die erfolgreiche Gruppe wurde von den Wanderern Bernd und Christel Kinzler, Rosi Zecher und Lilo Kuhn komplettiert.

 

 

 Letzte Bearbeitung mit Stand: 14.04.12